Themenschwerpunkt Soziales und Integration

Meine Ziele
Meine Ziele
previous arrow
next arrow
Slider

Themenschwerpunkt Soziales und Integration

In den kommenden Jahren gilt es, die sozialen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen in Lorsch erfolgreich zu meistern. Dazu sind Maßnahmen erforderlich, die die soziale Gemeinschaft und das soziale Gefüge stärken. Eine weitere große Herausforderung, aber auch Chance, sehen wir in der Aufgabe, die Integration von Flüchtlingen, die in unserer Stadt eine neue Heimat finden wollen, konsequent voranzubringen. Wir stehen für ein tolerantes, menschliches und vor allem generationenübergreifendes Miteinander.

Das haben wir erreicht:

Erhalt der Schön Klinik in Lorsch

Die Schön Klinik Gruppe aus Prien/Chiemsee übernahm Anfang 2014 die Chirurgisch-Orthopädische Fachklinik  der Familie Zimmermann, die bei Rücken- und Gelenkpatienten weit über die Grenzen Lorschs einen ausgezeichneten Ruf genoss. Nachdem der neue Eigentümer erkannte, dass die geplante Ausweitung von Operationen am bisherigen Standort nicht möglich ist, wurde von Seiten der Stadt Lorsch ein geeignetes Grundstück angeboten. Damit bleiben  in Lorsch 250 Arbeitsplätze erhalten. Bereits im Jahre 2020 wird das neue Krankenhaus fertiggestellt. Aufgrund der erweiterten Kapazitäten ist mit steigenden Mitarbeiterzahlen zu rechnen.

Flüchtlinge werden bei uns heimisch

Im Jahre 2014 kamen auch in Lorsch erste Flüchtlinge aus Eritrea an. Sie wurden  von ehrenamtlichen Mitgliedern der Kirchengemeinden und von Mitarbeitern der Stadt Lorsch herzlich empfangen. Auf unsere Initiative im Rahmen eines „runden Tisches“ entwickelte sich schnell ein Helferkreis, der sich heute als Ökumenische Flüchtlingshilfe Lorsch e.V. mit weit über einhundert Bürgerinnen und Bürgern um die Belange der Flüchtlinge kümmert. Die kontinuierliche ansteigende Anzahl von Flüchtlingen in Lorsch  erforderte jedoch neben der vorbildlichen ehrenamtlichen Betätigung eine hauptamtliche Stelle eines Flüchtlingskoordinators. Mittlerweile sind auch zwei Bundesfreiwilligendienstler in der Flüchtlingsarbeit tätig. Mit den konfessionellen und der politischen Gemeinde Lautertal wurde gemeinsam vereinbart, eine weitere Stelle zu schaffen, um eine erfolgreiche Integration voranzubringen.

Menschen mit geringem Einkommen stärken

Es besteht ein breiter politischer Konsens, dass der soziale Wohnungsbau  auch in Lorsch wieder intensiviert werden muss. Dies zeigt sich deutlich an der steigenden Zahl von bedürftigen Menschen. Lösungsansätze werden gemeinsam mit der Wohnbau Bergstraße eG gesucht. Aus diesem Grunde ist die Stadt Lorsch auf Antrag der CDU-Fraktion wieder der Wohnbau als Mitglied beigetreten. Die Weichen für ein verbessertes Wohnungsangebot sind in diesem Bereich somit gestellt.

Das sind die Herausforderungen der kommenden Jahre

Sozialer Wohnraum muss geschaffen werden

In Lorsch sollen auch zukünftig Flächen eruiert werden, die  eine Bebauung mit  Mehrfamilienhäusern erlauben.  Deshalb sind innovative Konzepte erforderlich, um in den Grenzen der heutigen Siedlung sozialen Wohnungsbau zu realisieren. Die Ausweisung von neuen Grundstücken sowie die Verdichtungen an den bisherigen Standorten müssen parallel angegangen werden, um den Bedarf von einheimischen und von geflohenen Menschen mit Bleibeanspruch zu erfüllen. Die derzeitige Planung für die Lagerhausstraße kann hier nur ein erster Schritt sein, um den Bedarf an günstigem Wohnraum zu erfüllen.

Das DRK benötigt einen neuen Standort

Durch die Verlagerung der Freiwilligen Feuerwehr aus der Innenstadt ergeben sich hervorragende städtebauliche Entwicklungsmöglichkeiten. Dies erfordert jedoch zunächst noch die Auslagerung der Unterkunft des Deutschen Roten Kreuzes. Ein neuer Standort im Bereich der Dieterswiese für Fahrzeuge, Material und die ehrenamtlichen Helfer kann die verschiedenen Anforderungen erfüllen. Die Überlassung eines Grundstückes und der gemeinsame Neubau gewährleisten, dass die Lorscherinnen und Lorscher sich auch zukünftig auf die Hilfeleistungen des DRK Ortsverbands Lorsch verlassen können.

Ärzteversorgung sichern – Fachärzte für Lorsch gewinnen

Die Versorgung mit Allgemeinärzten in Lorsch ist derzeit der Bevölkerung angemessen. Darüber verfügt Lorsch über Facharztpraxen. Als wachsende Kommune im Kreis Bergstraße haben wir den Anspruch, dass sämtliche relevanten Arztpraxen in Lorsch verfügbar sein sollen und die medizinische Versorgung in Lorsch gewährleistet bleibt. Ein aktiver Dialog mit den angesiedelten Ärzten und Apothekern soll dazu beitragen, dass auch weiterhin ein zufriedenstellendes Angebot vorgehalten wird.

Pflege und altersgerechtes Wohnen – Demographie anpacken

Die demographische Entwicklung stellt uns auch in den kommenden Jahren vor weitere Herausforderungen. Ein Ziel dabei besteht in der weiteren Schaffung von Raum für altersgerechtes Wohnen und Pflege. Gemeinsam mit verschiedenen Trägern und karitativen Organisationen möchten wir dieser Herausforderung gerecht werden und sowohl Standorte als auch Konzepte ermitteln, die den Anforderungen der Lebenssituation im Alter gerecht werden und das Miteinander der Generationen fördern.